Duo Doneo & Guests

…Und im Win­de bebt das Rohr.“
Ton­ma­le­rei für Oboe, Vio­la & Klavier

Schon seit län­ge­rer Zeit arbei­ten Iva Jova­no­vic am Kla­vier und Vio­la Wert­gé an der Oboe als Duo Doneo zusam­men. Vor allem in Wer­ken der Roman­tik konn­ten die bei­den bis­her außer­ge­wöhn­li­che Vir­tuo­si­tät und sanf­te Klän­ge zu einem beson­de­ren Gefühl vereinen.



Die­se emp­find­sa­me Kraft im Charme ihres Zusam­men­spiels und Dia­logs bekommt mit der Ein­la­dung des Vio­laspiels von Xan­di van Dijk aus dem Signum-Quar­tett einen ganz neu­en Impuls.

Gemein­sam wid­met sich die­ses neu gefun­de­ne Trio ganz ein­zig­ar­ti­gen Ton­dich­tun­gen, Rhap­so­dien, bild­kräf­ti­gen Lie­dern und dazu­ge­hö­ri­gen Gedich­ten. Zusam­men las­sen sie sie zu greif­ba­ren Bil­dern ver­schmel­zen, gemalt von den Klang­far­ben die­ser beson­de­ren Kombination.

Die Drei haben für Sie außer­ge­wöhn­li­che Schät­ze aus­ge­sucht, die bis­her nur sel­ten mit ihren tref­fen­den Tex­ten auf­ge­führt wur­den und durch die beson­de­re Zusam­men­stel­lung des Tri­os einen ganz eige­nen, bewe­gen­den Aus­druck erhalten.

Sie hören „Schilf­lie­der“ Op. 28 von August Klug­hardt, „Trio für Oboe, Vio­la & Kla­vier“ Op. 61 von Hein­rich von Herzogenberg, „Mär­chen­bil­der“ für Vio­la & Kla­vier Op. 113 von Robert Schu­mann und „Zwei Rhap­so­dien für Oboe, Vio­la & Kla­vier“ von Charles M. Loeffler.

Kom­po­si­tio­nen mit Viel­falt und Klang­reich­tum, die die herr­li­che Har­mo­nie der drei Instru­men­te unterstreichen.


…Wenn sich dann der Busch verdüstert, 
rauscht das Rohr geheimnisvoll, 
und es kla­get, und es flüstert, 
dass ich wei­nen, wei­nen soll.“

Schilf­lie­der, Niko­laus Lenau