Spie­lend musi­zie­ren

Vio­la Wert­gé konn­te sich im Rah­men ihres Instru­men­tal­päd­ago­gik-Stu­di­ums, neben der Instru­men­tal­aus­bil­dung, beson­ders mit den Berei­chen Grup­pen­mu­si­zie­ren, Ensem­ble­lei­tung und Kon­zert­päd­ago­gik beschäf­ti­gen. Sie sam­mel­te in den letz­ten Jah­ren viel Erfah­rung und ent­wi­ckel­te ihre eige­nen Unter­richts­sys­te­me und Wege für das Fach Ensem­ble­lei­tung, auch spe­zi­ell für Grup­pen unter­schied­li­cher Instru­men­te und Leis­tungs­stän­de.
Sie kre­ierte gleich­zei­tig Spiel­kon­zep­te für die „Musi­ka­li­sche Grund­aus­bil­dung“ Block­flö­te, ver­mit­telt mit Krea­ti­vi­tät und Leich­tig­keit Musik an die aller Kleins­ten sowohl in der „Musi­ka­li­schen Früh­erzie­hung“ als auch im JeKITS-Unter­richt in Grund­schu­len und bil­det in ihrem Haupt­fach Oboe an ver­schie­de­nen Musik­schu­len und im Pri­vat­un­ter­richt aus. Der beson­ders spie­le­ri­sche Weg, Musik, Theo­rie und Umset­zung an den Instru­men­ten schon für ganz klei­ne Schü­ler zu ver­mit­teln, zeich­net ihren Unter­richt aus.
Vio­la Wert­gé ist aktiv in der Jugend­för­de­rung. So lei­tet sie sehr effek­tiv und erfolg­reich ein Jugend­or­ches­ter, was sogar mit Wett­be­werbs­prei­sen belohnt wird. Ihr Ziel ist es, mit Spaß, Ener­gie und Enga­ge­ment kon­zert­päd­ago­gisch Musik zu erle­ben. So schreibt sie ihre eige­nen Kon­zep­te für päd­ago­gi­sche Instru­men­ten­vor­stel­lun­gen, Schul­klas­sen­för­der­pro­jek­te und Kin­der-Mit­mach-Kon­zer­te, die sie u.a. selbst mit ihrer Duo Doneo-Part­ne­rin Iva Jova­no­vic als Geschich­ten musi­ka­lisch, leben­dig erzählt.